Piero Lissoni

Biografie

Piero Lissoni ist Architekt, Art Director, Designer (1956).  Zusammen mit Nicoletta Canesi eröffnet Piero Lissoni im Jahre 1986 das Studio Lissoni Associati. Er beginnt als Designer und Art Director mit einigen der besten italienischen und internationalen Möbelhersteller zusammenzuarbeiten. Im Jahre 1996 schaffen sie Graph.x für die Entwicklung von Grafikprojekten. Das Studio arbeitet im Bereich Architektur, Grafik- und Industrie-Design (Möbel, Accessoires, Küchen, Badezimmer und Leuchten, sowie Corporate Identity, Werbung, Kataloge und Verpackungen). Die Interior Design-Projekte umfassen Hotels, Ausstellungsräume, Messestände, Privathäuser, Geschäfte und Yachten. Das Studio beschäftigt derzeit über 70 Mitarbeiter (Architekten, Designer und Grafiker) und entwirft für Alessi, Boffi, Cappellini, Cassina, Fantini, Flos/Antares, Fritz Hansen, Glas Italia, Kartell, Knoll International, Lema, Living Divani, Lualdi, Matteograssi, Olivari, Pierantonio Bonacina, Poltrona Frau, Porro, Riva 1920, Sabattini, Tecno und Thonet. Ausflüge in die Modewelt beinhalten Store Design und Ausstellungsräume für Marken wie Benetton, Brosway, Gallo, Piazza Sempione, Santandrea, Serapian, sowie Ausstellungsräume und Corporate Identity für den amerikanischen Designer Elie Tahari, mit Sitz in New York. Piero Lissonis Architekturprojekte inkludieren ein privates Loft in Monza (2009); eine Villa in der Nähe von Como (2005); das Mamilla Hotel in Jerusalem (2009) mit 210 neuen Zimmern und Suiten, die Innenarchitektur der Bar & Lounge-Bereiche und das Scala Restaurant, das koschere Haute Cuisine serviert; die Renovierung der öffentlichen Bereiche des Monaco & Grand Canal Hotels (2002-2004) in Venedig; das Bentley Design-HotelTM in Istanbul (2002); das Al Porto Design-HotelTM am Zürichsee (2001); das Mitsui Garden Hotel in Tokio (2005); das Studio M Hotel in Singapur (2010); das Hotel Bellariva (2010), ein historisches Herrenhaus am Gardasee; die Hauptsuiten für das Pierre Hotel New York (2010) und für das Taj Palace Hotel (2010) in Mumbai.  Neben Ausstellungsräumen für Boffi, Cassina, Porro und Tecno hat Piero Lissoni den Haupsitz von Living Divani in Anzano del Parco (2007), die Zentrale für Glas (2010) und Matteograssi (2011) in der Nähe von Mailand, die neuen Büros der La Rinascente Gruppe in Mailand (2006) und ein achtstöckiges Gebäude für Benetton in Istanbul (2009) gestaltet. Für das niederländische multinationale Stage Entertainment renovierte Piero Lissoni das historische Teatro Nazionale (2009) in Mailand, heute ausschließlich Musicals gewidmet. In Zusammenarbeit mit Studio Brenta Yacht Design entwarf Piero Lissoni das Interieur der 27m Segelyacht Ghost (2005) eines Kunsthändlers aus New York und in Zusammenarbeit mit der Werft Mondo Marine die 50m Motoryacht Tribù für Luciano Benetton (2007). Graph.x hat Corporate Identity, Logo und Plakate für die Mostra Internazionale d'Arte Cinematografica di Venezia ab der 64. Ausgabe (2007-2011) gestaltet.  Kürzlich fertiggestellte Projekte umfassen die Renovierung des Ferrari Club House an der Rennstrecke Fiorano; ein Konditorei-Atelier im Filippo La Mantia Restaurant im Majestic Hotel in Rom zusammen mit der kompletten Renovierung der historischen Säle (Salone Verdi und Sala Mozart) desselben Hotels; Apartments und private Villen in der Schweiz und in Italien; Shops und Showrooms in Paris, London, Frankfurt, Mailand.  Kurz vor der Fertigstellung stehen das Conservatorium Hotel in der Nähe des Museumplein in Amsterdam; das Hotel Mare Pineta mit Schönheitsfarm in Milano Marittima; das Billia Grand Hotel und Casino in Saint Vincent; die Innenarchitektur des David Citadel Hotels in Jerusalem; das Sant'Orsola Weingut im Piemont, in der Nähe von Alba.  Im April 2010 gewann das Studio den Wettbewerb des Gemeinderates von Maranello für die Neugestaltung des Platzes und den Bau eines 30 Meter hohen Aussichtsturms aus Stahl und Polycarbonat vor der Galleria Ferrari.

Projekte

Scroll to top