Poltrona Frau Contract und Behnisch Architekten für den neuen Hauptsitz der WIPO (World Intellectual Property Organisation) in Genf

Dies war ein weiteres internationales Projekt für die Poltrona Frau Contract Division, die mit dem deutschen Architekturbüro Behnisch Architekten zusammengearbeitet hat, um den Konferenzraum des WIPO-Hauptsitzes in Genf einzurichten. Im Rahmen eines Projekts zur Schaffung spezieller Räume für das Forum nutzte Poltrona Frau Contract die Entwürfe von Behnisch Architekten, um innovative Sitze für den Plenarsitzungsraum zu entwickeln. Alle 900 Sitze der Konferenzräume sind um eine einzige Bühne angeordnet und in einer nicht-hierarchischen Anordnung im Raum positioniert. Der Raum ist also dynamisch, komfortabel und für die Interaktion zwischen den Vertretern der verschiedenen Länder geeignet. Poltrona Frau Contract erfüllte alle Anforderungen des Kunden in Bezug auf Ergonomie, Funktionalität und Raummanagement. Um so viele Sitze wie möglich in der Aula unterzubringen, schlug PF Contract zusammen mit Behnisch Architekten eine flexible Sitzlösung vor, die entweder auf Rädern oder auf einem Schienensystem montiert werden kann. Aufgrund der innovativen und technologischen Aspekte des Sitzes entschied sich das Unternehmen, eine komplette Reihe von Sitzen, basierend auf dem gleichen Design aber für viele verschiedene Konferenzzentrum-Projekte zu entwickeln. Das Ergebnis ist Geneva, eine Reihe von gewundenen und eleganten Stühlen mit einem kompakten und leichten Profil.

Scroll to top