Poltrona Frau präsentierte sein Wohnkonzept auf der „imm cologne“

Köln Januar 2016 - Die Ausstellung von Poltrona Frau auf der IMM Köln, der internationalen Möbelmesse, die am Sonntag, den 24. Januar zu Ende ging, war ein voller Erfolg. Ein beeindruckender Ort, intim und privat, der die Präsenz und die Geschichte seiner Bewohner widerspiegelt, ein Zuhause, in dem Erinnerungen an nahe und ferne Orte Wurzeln schlagen und persönliche Erfahrungen mit alltäglichen Aktivitäten verweben, in ständiger Entwicklung und in Harmonie mit dem Verstreichen der Zeit.
 
Der von Michele De Lucchi entworfene Raum zeigt das Poltrona Frau Zuhause, einen Ort, an dem Räume perfekt mit den Farben und Materialien in Einklang stehen. Die Trennwände bieten verschiedene Bereiche für den Austausch und die Besinnung, eine Welt, die von kultivierter und raffinierter Handwerkskunst verkörpert wird.
 
Neutrale Grau- und Beigetöne mit einem Hauch von Burgunder. Große Eckkompositionen stehen in zwei der drei Wohnbereiche.
 
Die neue Version von Aida, entworfen von Roberto Lazzeroni, besticht mit einer Außenschale aus Saddle Extra-Leder. Der Sessel ist in einer festen oder drehbaren Ausführung verfügbar, die sich um 360° drehen lässt und automatisch in die Ausgangsposition zurückkehrt.
 
Montera Hocker von Roberto Lazzeroni mit Säulenbasis und höhenverstellbarem Sitz.
 
Bob, der Evergreen-Couchtisch von Jean-Marie Massaud, ist jetzt auch mit einer Tischplatte aus Calacatta Oro Marmor und Canaletto „Nussbaum“ erhältlich.
 
Neue Bezüge für Massimosistema aus Pelle Frau® Safari-Leder. Das Leder mit seiner sichtbaren Narbung ist stark und voluminös, aber auch außergewöhnlich weich.
 
Scroll to top