Claudio Silvestrin

Biografie

Geboren 1954, studierte er in Mailand an der A.G. Fronzoni, später in London, wo er heute in der Architectural Association arbeitet. Seine Arbeit beschäftigt sich mit Alltagsgegenständen, der Innenausstattung von Privathäusern und gewerblichen Gebäuden, Kunstgalerien und Häusern. Zu seinen Kunden zählen Giorgio Armani, Illycaffè, Anish Kapoor, Calvin Klein, Cappellini, Poltrona Frau und die Fondazione Sandretto Re Rebaudengo, für die er das Museum in Turin entworfen hat. Ein Buch über seine Arbeit wurde von Franco Bertoni verfasst und im Birkhäuser Verlag herausgegeben. Seine Arbeitsweise, streng, aber nicht extrem, modern, aber zeitlos, sucht einen Minimalismus, der kein Stil, sondern eine Daseinsform ist, eine starke Reaktion auf Lärm und Unordnung. Seine Arbeit ist edel und gefällig, intellektuell und leise, bedacht auf perfekte Details. Claudio Silvestrins Integrität, Klarheit des Geistes, Ideenreichtum und das Auge auf Details spiegelt sich in seiner strengen minimalen Architektur wider: herb, aber nicht extrem, modern und dennoch zeitlos, beruhigend, aber nicht asketisch, stark, aber nicht einschüchternd, elegant, aber nicht protzig.

Scroll to top