Yoshio Taniguchi

Yoshio Taniguchi

Yoshio Taniguchi ist ein mehrfach ausgezeichneter japanischer Architekt. Seine Ausbildung beginnt mit einem Ingenieurstudium an der Universität Keio und geht mit einem Hochschulabschluss an der Harvard University’s Graduate School of Design im Jahre 1964 weiter.

Von 1964 bis 1972 arbeitet er im Studio des bekannten Architekten Kenzo Tange, wo er seine Kenntnisse der modernistischen japanischen Architektur intensiviert. Nach dieser Erfahrung arbeitet er an zahlreichen Projekten mit. 1975 eröffnet er sein Studio in Japan und beginnt seine Karriere als Freiberufler mit der engagierten Planung öffentlicher Gebäude in seinem Land, wie Schulen und Bibliotheken. In den 80er Jahren zählt er zu den Protagonisten bei der Museumsplanung. Bei seiner Arbeit unterscheidet er sich durch die Gewohnheit, wenige Projekte auf einmal auszuwählen und zu entwickeln, damit er sie persönlich bis ins kleinste Detail betreuen kann.