Coop Himmelb(l)au

Coop Himmelb(l)au

Die im Jahre 1968 in Wien von Wolf D. Prix, Helmut Swiczinsky und Michael Holzer gegründete COOP HIMMELB(L)AU kreist um Architektur, Städtebau, Design und Kunst. 1988 wird ein weiterer Sitz in Los Angeles und in der Folge in Frankfurt und Paris eröffnet.

Heute bilden 150 Personen aus 19 verschiedenen Ländern ein multikulturelles und internationales Arbeitsteam. In den letzten 40 Jahren waren die zukunftsweisenden Architekturen der COOP HIMMELB(L)AU Gegenstand internationaler Ausstellungen und das Studio hat zahlreiche Preise gewonnen. Viele Schlüsselprojekte wurden in Wien verwirklicht, darunter: SEG Apartment Tower (1998); SEG Apartment Block Remise (2000); Apartment Building Gasometer B (2001); Apartment and Office Building Schlachthausgasse (2005); Apartment Building „Liesing Brewery” (2011). Zu den Projekten, die das Studio derzeit in verschiedenen Teilen der Welt betreut, zählen: Musée des Confluences, Lyon, Frankreich (2014); Dalian International Conference Center, China (2012); Music House, Aalborg, Dänemark (2013); Headquarter European Central Bank, Frankfurt, Deutschland (2014). In der Entwicklungsphase befinden sich derzeit außerdem weitere Projekte: Museum of Contemporary Art & Planning Exhibition, Shenzhen, China (2014); Ausbau des Messe-Pools, Riva del Garda, Italien (2014); Central Bank of Azerbaijan, Baku, Aserbaidschan (2014); Parlament in Tirana, Albanien.