Gastone Rinaldi

Biografie

Gastone Rinaldi wurde am 16. November 1920 in Padua geboren. Im Jahr 1916 hatte sein Vater Mario RIMA, ein Unternehmen für die Herstellung von Metallmöbeln, gegründet. Gastone inskribierte an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften, war aber begeistert von Design und Sport (als Fußballer schaffte er es in die Mannschaft von Cremona, die zu der Zeit sehr stark war, und als Rennfahrer nahm er an der legendären Mille Miglia teil). Im Jahr 1948 übernahm er zusammen mit seinem Bruder Giorgio das Geschäft von seinem Vater. Er traf Gio Ponti und 1950 entwarf er die Stühle (DU10 und DU11) für den Hospitality-Bereich der IX. Mailänder Triennale. Bei derselben Triennale wurde auch der DU9 Stuhl vorgestellt Domus veröffentlichte seine Kreationen regelmäßig. Im Jahre 1952 besuchte er die XXX. Mailänder Messe der Branche, kuratiert von Alberto Rosselli, Ettore Sottsass und Marco Zanuso. Es folgten die Sessel für das Piccolo Teatro in Mailand mit Zanuso. 1954 gewann er den Compasso d'Oro für den Stuhl DU30. Er nahm mit Ponti, Parisi, De Carli und Gardella am amerikanischen Abenteuer von Altamira teil, einem der ersten Übersee-Unternehmen, das italienische Designer anwarb. So arbeitete er mit Carlo Mollino an den Stühlen für das Molinette-Krankenhaus von Turin. Im Jahr 1957 gewann der Sessel DU41 die Silbermedaille bei der XI. Triennale. Allerdings wurden die internen Beziehungen innerhalb RIMA komplex, und 1974 gründete Rinaldi Thema. Im Jahr 1978 erhielt er eine Nominierung für den Compasso d'Oro für den Sessel Arianna und im Jahr 1981 eine weitere für den Klappstuhl Dafne. Thema wurde im Jahr 1989 geschlossen, Gastone Rinaldi starb in Padua am 2. März 2006. 

Projekte

Scroll to top